Mormonen Ahnenforschung – gratis in Archive weltweit

Eine der größten Datenbanken mit weltweiten Personendaten betreiben die Mormonen. Ahnenforschung ist dort für jedermann kostenlos möglich. Dank kompetenter Anleitungen ist die Suche auch für Einsteiger einfach.

Die Familie hat in allen Religionen einen hohen Stellenwert. Sie ist die Keimzelle der Gemeinschaft und bildet für jeden Einzelnen einen Rahmen zur persönlichen Entwicklung. Um die Bedeutung der Familiengeschichte zu betonen, haben einzelne Glaubensgemeinschaften dabei eine besonders intensive Forschung entwickelt. Zu ihnen zählen vor allem die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Ahnenforschung ist für sie ein spezielles Anliegen.

“Twilight” und Ahnenforschung

Prominente Beispiele wie die Erfolgsautorin Stephenie Meyer verbreiten die Ideale der Mormonen weltweit. Nicht zuletzt durch ihre „Twilight“-Serie begeistern sich wieder viele Jugendliche für die traditionelle Ehe und den Zusammenhalt der Familie. Damit einher geht ein gesteigertes Interesse an den eigenen Wurzeln. Immer mehr Menschen – ob jung oder alt – möchten wissen, wer ihre Vorfahren waren und wo sich vielleicht noch entfernte Verwandte finden. Die Mormonen Familienforschung steht dabei jedem offen. Mit dem international größten Zentrum zur Genealogie-Forschung in Salt Lake City (Utah) bietet die mormonische Kirche mehrere Millionen Daten aus Familien-Urkunden.

Im Gegensatz zu anderen Datenbanken, in denen man nach Vorfahren und Verwandten suchen kann, ist der Service der Ahnenforschung für Mormonen kostenlos. Um die Suche für Interessierte zu erleichtern, bietet die Kirche eine eigene Webseite, auf der sie ihre Archive zur Verfügung stellt. Daneben können die Nutzer von weiteren Hilfsmitteln profitieren.

Die Forschungsanleitung lohnt sich

Für Einsteiger lohnt es besonders, zunächst die Forschungsanleitung herunterzuladen, um die einzelnen Schritte systematisch angehen zu können. Darin stehen beispielsweise auch Tipps, wo sich wichtige Urkunden finden lassen und welche Reihenfolge bei der Suche sinnvoll ist. Eine Checkliste, ein Kurzfilm über Familienforschung und die ausgeklügelte Suchmaske machen die Suche übersichtlich.

Vorteil: Auch wenn die Dienstleistung einen klaren religiösen Hintergrund hat, muss niemand fürchten missionarischem Eifer ausgesetzt zu sein. Mitglieder anderer Religionsgemeinschaften oder Menschen, die sich keiner Kirche verbunden fühlen, können die Hilfsmittel und Archive völlig unverbindlich nutzen. Auf Wunsch kann man auch eigene Familiengeschichten dort erfassen lassen und sich mit anderen Suchenden aktiv austauschen.

mormonen ahnenforschung - © Anhees - Fotolia.com

mormonen ahnenforschung - © Anhees - Fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>