Familie, Freunde & Hobby

rating
0 Bewertungen

Sinnesspiele im Kindergarten

sinnesspiele im kindergarten
© frankoppermann - Fotolia.com

Es ist wichtig, die Sinne (auditiver, gustativer, optischer, taktiler, olfaktorischer Sinn) der Kinder zu fördern. Es gibt viele Spiele für Kinder, die die verschiedenen Wahrnehmungsbereiche fördern und natürlich kann jeder selbst kreativ werden und Übungen und Spiele erfinden. Aber natürlich gibt es auch Sammlungen mit Sinnesspielen für den Kindergarten. Den Gehörsinn (auditiv) kann man z. B. durch das Spiel „Flüsterpost“ schulen. Die Kinder sitzen in einer Reihe oder im Kreis und ein Kind flüstert dem Nachbarkind ein Wort oder Satz ins Ohr. Das gehörte Wort wird nun ins nächste Ohr geflüstert. Es ist interessant, welches Wort oder Wortähnliches am Schluss herauskommt. Hier lernen die Kinder genaues zuhören und wie wichtig es ist, sich darauf zu konzentrieren.

Bei einem Spaziergang lässt sich der Geruchssinn (olfaktorisch) ohne großen Aufwand fördern. Man kann die

Kinder auf Gerüche aufmerksam machen, z. B. an Blumen riechen oder sagen; „Riecht mal, was wird da gerade gekocht?“ Dadurch, dass die Kinder verschiedene Gerüche kennen, lernen sie diese auch zu unterscheiden.

Den Geschmackssinn kann man u. a. durch Geschmacksproben fördern. Es werden verschiedene Lebensmittel (süß, sauer,

salzig,...) auf den Tisch gestellt, die Augen verbunden und nun geschmeckt. Neben dem Erraten, welches Nahrungsmittel es ist, kann auch erzählt werden, wie es schmeckt.

Ein Sinnesspiel, was jedem bekannt ist, ist Memory. Hier wird besonders das Auge (optisch) geschult. Ein selbstgebasteltes Memory ist für die Kinder besonders interessant. Hier müssen die Kinder genau hinschauen, um Unterschiede im Bild zu erkennen und dann

natürlich passende Paare zu finden.

Der Tastsinn (taktil) wird eigentlich ständig gefördert, da die Kinder ständig was in den Händen haben. Aber es ist auch wichtig, dies gezielt zu machen. Man kann z. B. weiche, harte, warme, kalte Gegenstände erfühlen lassen, sich die

Oberfläche beschreiben lassen und das natürlich bei geschlossenen Augen!

Auch wenn die Kinder und natülich auch wir Erwachsenen im Alltag ständig hören, sehen, riechen, schmecken und fühlen,

ist es besonders bei Kindern wichtig, sie darauf zu senibilisieren, was sie denn da wahrnehmen. Es ist z. B. wirklich schwer aus einem fertig gekochtem Essen die Gewürze herauszuschmecken, unmöglich ist es aber, diese heraus zu schmecken, wenn man sie nicht kennt.

Weitere Informationen und Spiele zur Förderung der Sinne von Kindern finden Sie unter: www.kita-netz.eu

Jennifer Endres

jennifer.endres[at]kita-netz.eu

 
Teilen
  30.05.2007
Gestellte Fragen: 0

Fragen zum Beitrag: “Sinnesspiele im Kindergarten”

 

Kommentare

Bisherige Kommentare: 0

Video zum Thema: “Sinnesspiele im Kindergarten”

Verwandte Artikel

18.05.2011

Der Vaterschaftstest im Visier von Wissenschaft, Justiz und Datenschutz:

18.05.2011

Einen Stempel machen

18.05.2011

Montessori Pädagogik

18.05.2011

Pferde kaufen: 6 Tipps für jeden

18.05.2011

Pferdefutter

18.05.2011

Rutsche

18.05.2011

Wieder angesagt: Mit dem Trampolin große Sprünge wagen

Meistgelesen in dieser Rubrik

Meistgelesen
Empfehlungen