Beauty, Gesundheit & Medizin

rating
0 Bewertungen

Zurückweichender Haaransatz: Koffein-Shampoo & Massage

Wer unter frühzeitigem Haarausfall oder zurückweichendem Haaransatz leidet, der hat verschiedene Therapiemöglichkeiten zur Auswahl. Massagen und spezielle Shampoos können die Haarwurzel stärken.

zurückweichender haaransatz
© Dream-Emotion - Fotolia.com
Volles Haar gilt seit jeher als Zeichen für Jugend und Vitalität. Um den eigenen Haarwuchs zu unterstützen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, die man selbst ausprobieren kann. Besonders Männer haben oft ein Problem mit frühzeitigem Haarausfall oder der Ausbildung sogenannter Geheimratsecken. Wen das Haarproblem belastet und wer etwas dagegen tun möchte, der sollte zuerst von einem Hautarzt die möglichen Ursachen abklären lassen. Sowohl hormonelle als auch Durchblutungsstörungen von Kopfhaut und Haarwurzeln können die Gründe für Haarverlust sein. Dementsprechend hat man verschiedene Therapien gegen das Problem zur Auswahl. Bei einer hormonellen Ursache kommt man mit äußerlichen Mitteln oft nicht weit und sollte eine Hormontherapie in Erwägung ziehen. Hierüber kann man sich bei seinem Hautarzt alle nötigen Informationen einholen und die Therapie planen.

Bei allen anderen Ursachen kann man allerdings versuchen, das Problem mit milderen Mitteln in den Griff zu bekommen. Meist ist die Tendenz zu Haarausfall vererbt und man muss sich im Klaren sein, dass man den Haarausfall nicht vollends stoppen kann. Alternative Methoden wie Massagen oder haarwurzelstärkende Shampoos können aber zu einer Verlangsamung des Haarverlustes führen. Eine oft angewandte Methode, das Haarwachstum anzuregen, sind gezielte Kopfmassagen. Durch die bei der Massage entstehende sanfte Stimulation der Kopfhaut kann man die Durchblutung der Haarwurzeln fördern. Wenn die Haarwurzel mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden kann, ist die Lebensdauer des einzelnen Haares meist auch höher. So kann man mit Massagen in bestimmten Fällen erreichen, dass die Haare länger gut versorgt werden und demnach später ausfallen. So kann man die Entstehung lichter werdender Stellen zwar nicht völlig aufhalten, aber immerhin etwas verzögern. Bei regelmäßiger Anwendung kann man in manchen Fällen auch nicht mehr so stark bewachsene Stellen wieder aktivieren. Mit Pflegeölen, die Vitamine enthalten, kann man das Ergebnis der Massage noch verstärken. Natürliche ätherische Öle enthalten oft von Natur aus pflegende Substanzen, die man einsetzen kann. Vitamin E versorgt die Kopfhaut mit viel Feuchtigkeit und kann sie auf Dauer flexibler machen. Auch Nachtpackungen mit Öl, die man in ein Handtuch eingewickelt während des Schlafs einwirken lassen kann, können helfen.

Eine weitere Möglichkeit zurückweichendem Haaransatz entgegenzuwirken, sind spezielle Shampoos, die mit durchblutungsfördernden Substanzen arbeiten. Eine solche Substanz ist zum Beispiel Koffein. Es regt nicht nur bei innerer Anwendung die Durchblutung an, sondern kann auch von außen angewendet werden. Auch durch die Haut nimmt der Körper die wirksamen Bestandteile des Koffeins auf und kann sie verwenden. Durch ein intensives Einmassieren bei jeder Haarwäsche kann man die Wirkung noch unterstützen. Das Wichtige ist bei dieser Methode die regelmäßige Anwendung, denn erst nach einer Zeit stellt sich meist ein Resultat ein.

von Justin Schmitt
Gestellte Fragen: 0

Fragen zum Beitrag: “Zurückweichender Haaransatz: Koffein-Shampoo & Massage”

 

Kommentare

Bisherige Kommentare: 0

Video zum Thema: “Zurückweichender Haaransatz: Koffein-Shampoo & Massage”

Verwandte Artikel

26.10.2010

Der Juckreiz auf der Kopfhaut kommt nicht nur von Läusen

18.05.2011

Ergrauen: Was verursacht graue Haare?

18.05.2011

Haarpflege - Die richtige Pflege für das Haar und die Kopfhaut

18.05.2011

Probleme mit der Kopfhaut

18.05.2011

Ursachen und Erkennungszeichen für juckende Kopfhaut

Meistgelesen in dieser Rubrik

Meistgelesen
Empfehlungen