Beauty, Gesundheit & Medizin

rating
1 Bewertungen

Was hilft gegen Haarausfall

Was hilft bei Haarausfall

Treffen kann es jeden.Im Alter schon eher mit einem abwinken zur Kenntnis genommen kann es einem in jungen Jahren wie der Schlag treffen. Aber was hilft? Verlieren wir bis zu 100 Haare am Tag ist das nichts Ungewöhnliches. Kritisch wird es erst dann, wenn es an bestimmten Stellen mehr werden (Fachbegriff: Alopezie) und sich so nach und nach kahle Stellen auf dem Kopf ausbreiten. Dann bekommt es der ein oder andere, vor allem wenn dies in jungen Jahren geschieht, mit der Panik zu tun. Die Frage, die dann schleunigst beantwortet werden muss lautet folgerichtig: Was hilft bei Haarausfall? Natürlich gibt es auf dem Markt einige Methoden und natürlich noch mehr ‚Mittelchen’, die das unnatürliche Ausfallen Stoppen sollen und das natürlich auch hoch und heilig versprechen.

Ob und welches Mittel wirkt hängt dabei auch von der Art der Alopezie ab, die der betroffene aufweist. Knapp zwei Drittel der deutschen Männer weist den so genannten androgenetischen Haarausfall auf, der erblich bedingt ist und Folge einer Empfindlichkeit gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) ist. Bei vorhandener Empfindlichkeit, die erblich bedingt ist, wird die Wachstumsphase der Haare verkürzt. Bekämpft wird diese Art des Ausfalles mit Medikamenten, die das DHT unterdrücken bzw. die Entstehung hemmen sollen. Auch so genannter ‚kreisrunder Haarausfall’ ist häufig anzutreffen. Sowohl bei Männer und Frauen vorkommend, fallen hierbei die Haare lediglich an einem bestimmten Punkt des Kopfes aus. Allerdings kann dieser Prozess bis zum vollständigen Haarverlust voranschreiten. Medizinisch noch ungeklärt gibt es hierbei keine wirklich hilfreiche Therapie. Natürlich kann der Ausfall auch durch Medikamente, mangelnde Vitamine oder anderes ausgelöst werden. Die Palette der Bekämpfungsmittel ist dementsprechend nicht zu verachten: Sowohl rezeptpflichtig als auch –frei gibt es zahlreiche Medikamente, Mixturen, Tinkturen und auch Homöopathische Behandlungen, die Abhilfe bringen sollen. Eines ist dabei aber klar. Sollten Sie den verdacht auf Haarausfall haben, sollte der erste Gang der zum Hausarzt sein, denn: er kann die Ursache feststellen und geeignet therapieren.

Olaf Decker

 
Teilen
  14.07.2007
Gestellte Fragen: 0

Fragen zum Beitrag: “Was hilft gegen Haarausfall”

 

Kommentare

Bisherige Kommentare: 0

Verwandte Artikel

18.05.2011

Ausfallen der Haare

18.05.2011

Die einfache Lösung: Die Online Apotheke

18.05.2011

Die Onlineapotheke

18.05.2011

Glatzen-Panik – wie Haartransplantation helfen kann

18.05.2011

Hypertonie

18.05.2011

Was tun bei Husten und Erkältung?

18.05.2011

Was ändert die Gesundheitsreform?

Meistgelesen in dieser Rubrik

Meistgelesen
Empfehlungen