Finanzen & Versicherung

rating
1 Bewertungen

Steuersätze - In Deutschland recht kompliziert

Die Steuersätze in Deutschland sind unterschiedlich und hängen entscheidend vom eigenen Brutto-Einkommen ab dass Jedermann/frau jährlich verdient.

steuersätze
© gunnar3000 - Fotolia.com

Wer in Deutschland das Glück hat mit einen Job eigenes Geld zu verdienen der muss wie überall auf der Welt einen prozentualen Anteil seines monatlichen Bruttoeinkommens an den Staat zahlen. Der Staat hat durch den Gesetzgeber unterschiedliche Steuersätze verabschiedet. Der Eingangs-Steuersatz liegt in Deutschland bei 15 Prozent wenn das Bruttoeinkommen über 8000 Euro liegt. Wer also weniger als 8000 Euro an jährlichen Bruttoeinkommen erzielt der zahlt zwar keine Steuern aber Sozialabgaben müssen allerdings trotzdem an den Staat gezahlt werden. Der höchste Steuersatz liegt bei 42 Prozent wenn das Bruttoeinkommen bei 80.000 Euro oder darüber liegt.

In Deutschland hängt der persönliche Steuersatz entscheidend vom Bruttoeinkommen ab aber gestaltet sich bei Unternehmen komplizierter. Der Gesetzgeber hat in den letzten zwanzig Jahren eine Reihe von steuerlichen Vorschriften verabschiedet wodurch das deutsche Steuersystem im internationalen Vergleich als sehr kompliziert gilt.

Die Politiker sind seit Jahren bestrebt das Steuersystem und die damit verbundenen rund 80.000 Vorschriften zu entrümpeln wodurch die Steuersätze sinken können. Die osteuropäischen Länder die vor einer Weile der Europäischen Union beigetreten sind haben ihre Steuersysteme stark vereinfacht. Die Slowakei gehört seit zwei Jahren zur Europäischen Union und führte eine radikale Reform des eigenen Steuersystems durch in deren Rahmen die verschiedenen Steuersätze in eine sogenannte Flat Tax einem einheitlichen Steuersatz von 19 Prozent umgewandelt wurden.

Im Rahmen der Reform wurden zahlreiche Vorschriften und Subventionen gestrichen um die Einführung eines einheitlichen Steuersatzes für alle Einkommen zu ermöglichen. Mit der Einführung einer Flat Tax fand eine finanzielle Entlastung bei nahezu allen Einkommensschichten statt wodurch die Binnenwirtschaft des Landes aufgrund der gestiegenen Kaufkraft ein Aufschwung ausgelöst wurde.

Die Einführung eines einheitlichen Steuersatzes in Deutschland gestaltet sich relativ schwierig weil die Lobbygruppen sehr stark sind denn bei einer umfassenden Steuerreform würden milliardenschwere Subventionen wegfallen und zahlreiche Steuerprivilegien aufgehoben. Durch einen einheitlichen Steuersatz für alle Einkommen sinken die jährlichen Steuereinnahmen des Staates nach einer Einschätzung von Experten zwar in der Anfangsphase aber danach legen die Einnahmen aufgrund der gestiegenen Kaufkraft wieder zu.

Den verantwortlichen Politikern wurden durch Steuerexperten bereits zahlreiche Reformkonzepte zum Umbau des komplizierten deutschen Steuersystems präsentiert die auch vorsehen die unterschiedlichen Steuersätze durch einen Steuersatz zu ersetzen. Diese durchgreifenden Reformkonzepte wurden von politischer Seite jedoch weitesgehend ignoriert und bis heute nicht oder nur zu einem sehr kleinen Teil umgesetzt.

 
Teilen
von Waldemar Braun 10.03.2008
Gestellte Fragen: 0

Fragen zum Beitrag: “Steuersätze - In Deutschland recht kompliziert”

 

Kommentare

Bisherige Kommentare: 3
Autor:

Michael Schreiber [Gast]

Bewertung
rating

Ein bemerkenswert gut geschriebener Artikel für den ich mich im Namen aller LeserInnen bedanken möchte! Allerdings frage ich mich wer sich in den 80.000 Vorschriften auskennt?

Autor:

nasowas [Gast]

Das Finanzamt jedenfalls nicht!

Autor:

MrX [Gast]

Flat-Tax ist toll! Also die alleinerziehende Mutter mit 8001 € Einkommen zahlt z.B. 17% genauso wie der Bankmanager auf seine Millioneneinkünfte. Das ist gerecht, jeder den gleichen Anteil. Solidarität in der Gesellschaft? Ist doch nur kommunistisches Gesülze und völlig überflüssig.

Video zum Thema: “Steuersätze - In Deutschland recht kompliziert”

Verwandte Artikel

18.05.2011

Anleihe

18.05.2011

Autosteuer berechnen

18.05.2011

Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig

18.05.2011

Das Factoring als Instrument zur kurzfristigen Umsatzfinanzierung

18.05.2011

Kilometerpauschale

18.05.2011

Lebensversicherung verkaufen oder kündigen ?

18.05.2011

Unternehmensanleihe

Meistgelesen in dieser Rubrik

Meistgelesen
Empfehlungen