Elektronik, Multimedia & Technik

rating
1 Bewertungen

Augen auf beim Kauf von Beamer Lampen

Die Beamer Lampen werden in hochwertige technische Geräte eingebaut, die Schaden nehmen können, wenn man beim Verbrauchsmaterial nicht auf Qualität achtet.

Wer Beamer Lampen im Billigsektor kauft, der sollte immer daran denken, dass er beim Einsatz von nachgebauten Produkten, die nicht den Anforderungen des Herstellers der Beamer genügen, immer auch die Werksgarantie für das Gerät riskiert.

Dabei ist man sich auch unter den Fachleuten einig, dass es immer schwieriger wird, die Nachbauten von den Originalen unterscheiden zu können. Also ist es in jedem Fall der sicherste Weg, wenn man seine Beamer Lampen direkt in dem Herstellershop oder bei dem niedergelassenen Fachhändler kauft, bei dem man auch das Gerät selbst gekauft hat. Das schließt auch rechtliche Streitigkeiten aus, die sehr oft dadurch entstehen, dass Beamer Lampen in minderer Qualität einen größeren Schaden im Gerät anrichten. Dann kann die Beweislage noch so eine deutliche Sprache sprechen, es wird sehr schwer, seine berechtigten Ansprüche durch den Hersteller der Beamer Lampen durchsetzen zu können. Außerdem kann man davon ausgehen, dass die originalen Ersatzlampen eine deutlich längere Lebensdauer haben, als die nahezu gleich aussehenden Produkte aus den Nachbauunternehmen. Der Volksmund sagt völlig zu Recht, wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Außerdem erreicht man nur mit den eigens für den jeweiligen Beamer konstruierten Lampen eine optimale Funktionalität. Schließlich sollen auch die interessierten Menschen in den letzten Reihen des Konferenzraumes die Informationen noch sauber und klar erkennen können. Die Ausfallquote bei den billigen Alternativprodukten ist sehr hoch. Das heißt, man müsste immer einen ganzen Vorrat an Ersatzlampen zur Verfügung haben, wenn man sicher stellen will, dass die Projektionstechnik auch in dem Moment zuverlässig funktioniert, in dem man sie für die Vorstellung neuer Produkte oder die Schulung seiner Mitarbeiter benötigt.

Natürlich sollte man nicht alle Nachbauten über einen Kamm scheren. Einige Unternehmen, die sich mit der Herstellung von Leuchtmitteln befassen, wurden eigens von den Herstellern der Beamer damit beauftragt, geeignete Leuchtmittel als Ersatz für die Geräte zur Verfügung zu stellen. Dort werden aber in der Regel die technischen Unterlagen im Rahmen von Vereinbarungen zur Lizenzproduktion zur Verfügung gestellt, so dass man sich sicher sein kann, die gleiche Qualität wie die zu bekommen, die beim Kauf des Gerätes als Erstausstattung beigefügt war.

 
Teilen
von Elena Kirberg 07.11.2008
Gestellte Fragen: 0

Fragen zum Beitrag: “Augen auf beim Kauf von Beamer Lampen”

 

Kommentare

Bisherige Kommentare: 0

Verwandte Artikel

18.05.2011

Digitale TV- und Radioprogramme: Samsung Receiver

18.05.2011

DVD-Festplattenrecorder: worauf es wirklich ankommt

18.05.2011

Ein Heimkino Test zeigt Ihnen die beste Technik

Meistgelesen in dieser Rubrik

Meistgelesen
Empfehlungen